Auswirkungen des Geschäftsmodells auf die Sustainable Development Goals (SDGs) erkennen

Im September 2015 verabschiedete die UNO-Generalversammlung die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Die Agenda umfasst 17 Sustainable Development Goals (SDGs) und 169 Unterziele. Global bilden die SDGs das einzige, gemeinsame Framework für Nachhaltigkeitsbestreben. In der Umsetzung spielen Wirtschaft, Wissenschaft und die öffentliche Hand alle eine Rolle. Besonders für Unternehmen aber bietet das Verständnis der Auswirkungen ihres Geschäftsmodells auf die SDGs einen Mehrwert. Einerseits lassen sich dadurch Risiken minimieren und die eigene Verantwortung stärken, andererseits ergeben sich daraus neue Geschäftschancen. Anhand zweier Beispiel-Cases aus dem Building Excellence Umfeld haben Teilnehmende des Sustainable Business Labs im Rahmen eines Workshops Ansätze zur Analyse ihres eigenen Geschäftsmodells über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg getestet und weiterentwickelt. Der Workshop wurde in Kollaboration mit Swiss Triple Impact, dem nationalen Programm von B Lab Switzerland, durchgeführt.

Projektstatus 100%

 Ziele

(1) Erarbeitung Verständnis bezüglich der SDGs
(2) Sensibilisierung, was die Auswirkung des eigenen Geschäftsmodells auf die SDGs angeht
(3) Vermittlung Methodik/Tools zur eigenen Analyse (bspw. SDG-Spider (siehe Bild oben), SDG Action Manager von B Lab)

Resultate

(1) gemeinsame Analyse zweier Beispiel-Cases (InnoConstruction AG / ExcellenceFactory AG)
(2) individuelle, firmeninterne Analysen

Mitwirkende

Swiss Triple Impact (STI) / B Lab Switzerland, HHM Gruppe, Strüby Konzept AG, Swissmem, Zehnder Group, V-ZUG AG, Hochschule Luzern, Hochschule für Technik Rapperswil / WERZ